EMAH - Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern

Angeborene Herzfehler: Betreuung über das Kindesalter hinaus

Rund 85 Prozent aller Patient*innen mit einem angeborenen Herzfehler erreichen dank des medizinischen Fortschrittes heute das Erwachsenenalter. In Deutschland sind dies mehr als 120.000 Betroffene, jährlich kommen rund 5.000 hinzu. Bisher gibt es jedoch nur wenige Kardiolog*innen mit adäquaten Fachkenntnissen. Um diese Versorgungslücke zu schließen, bietet die Klinik für Pädiatrische Kardiologie, Intensivmedizin und Neonatologie als eine der ersten Einrichtungen in Deutschland eine umfassende Folgebetreuung für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH) an.

Betroffene Patient*innen werden bei uns weiterhin betreut. Wir gewährleisten dadurch einen reibungslosen Übergang in der medizinischen Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die in das Erwachsenenalter übertreten. Die Kinderkardiolog*innen vor Ort kennen ihre Patient*innen meist schon von Geburt an und wissen um ihre spezifischen Krankheitsbilder. Diese unterscheiden sich erheblich von den Erkrankungen in der Erwachsenenkardiologie. Untersuchungen, Operationen und Folgebehandlungen werden daher weiterhin in der kinderkardiologischen Poliklinik, im eigenen Kinderherzkatheterlabor bzw. vom Kinderherzchirurgen durchgeführt. Mit zunehmenden Alter unserer Patient*innen kommen aber typische altersbedingte Erkrankungen hinzu, so dass mittlerweile die Sprechstunde gemeinsam von qualifizierten Kinder- und Erwachsenenkardiolog*innen geführt wird. Darüber hinaus haben wir enge Kooperationen z.B. bei der Bildgebung mit dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie oder bei bestehendem Kinderwunsch und in der Schwangerschaft mit der Frauenklinik der Universitätsmedizin.

In unserer Klinik machen EMAH-Patient*innen bereits heute rund 30 Prozent im stationären und fast 50 Prozent im ambulanten Bereich aller Patient*innen aus. Als überregional zertifiziertes EMAH-Zentrum betreuen wir damit nicht nur Betroffene aus dem Raum Göttingen, sondern auch aus ganz Nord- und Westdeutschland. Neben der medizinischen Betreuung beraten wir unsere Patient*innen u.a. bei der Sport- und Berufswahl, bei der Familienplanung, sozialrechtlichen und psychosozialen Aspekten.

Kontakt

Leiterin EMAH-Ambulanz

Prof. Dr. Claudia Dellas

Kontaktinformationen

Sekretariat

  • Fachärztin für Innere Medizin, Kardiologie
    Zusatzqualifikationen bzw. -weiterbildungen: EMAH-Kardiologie, Certification TTE (ESC/EACVI), DEGUM-Stufe II transthorakale Echokardiographie,​ Kardiovaskuläres MRT Level III (SCMR), Hypertensiologin DHL®, Fachgebundene humangenetische Beratung (Innere Medizin), Verkehrsmedizinische Begutachung (Innere Medizin)

Sprechstunde EMAH

Wir bieten im Rahmen unserer Spezialsprechstunden eine Sprechstunde für Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern an, die von Prof. Dr. Thomas Paul und Prof. Dr. Claudia Dellas geleitet wird. Vereinbaren Sie einen Termin über den nachfolgenden Kontakt.

Ansprechpartner

EMAH-Sprechstunde
Leitung: Prof. Dr. Thomas Paul und Prof. Dr. Claudia Dellas
Telefon: 0551 3922551 oder 0551 3922550
Telefax: 0551 3922561
E-Mail: herzzentrum.emah-sprechstunde(at)med.uni-goettingen.de

Terminvereinbarung

Termine für die EMAH-Sprechstunde können Sie über die unten angegebene Telefonnummer telefonisch vereinbaren. Wir möchten Sie bitten, dass Sie zur Sprechstunde einen Überweisungsschein von ihrem Hausarzt oder wenn möglich von einem niedergelassenen Kardiologen mitbringen.

Leistungsspektrum

Wir bieten ein umfangreiches Spektrum der nicht-invasiven Herzkreislaufdiagnostik an: EKG, Langzeit-EKG, Eventrecorder, Langzeit-Blutdruckmessung, transthorakale und transösophageale Echokardiografie, Laufband- und Fahrradergometrie sowie Spiroergometrie und Telemetriegeräte zur Abfrage von Herzschrittmachern und implantierbaren Defibrillatoren.

Werden weitergehende bildgebende Untersuchungen benötigt, so können wir Untersuchungen für Stressechokardiographien in der Klinik für Kardiologie und Pneumologie sowie an hochmodernen Kardio-CT- und Kardio-MRT-Geräten im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie anbieten. Die invasive Diagnostik und Interventionen sowie elektrophysiologischen Untersuchungen erfolgen in unserem modernen Herzkatheterlabor.

Kooperierende Zentren

Arbeitsgemeinschaft EMAH (DGPK)

Die Arbeitsgemeinschaft EMAH der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK) bietet eine wissenschaftliche Plattform für an der Behandlung der Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern Interessierte. Bisher gibt es in Deutschland 20 regionale EMAH-Arbeitsgruppen.

Ziele der Arbeitsgemeinschaft
  • Die Umsetzung der Empfehlungen zur Qualitätsverbesserung der interdisziplinären Versorgung von Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern (EMAH) voranzutreiben.
  • Eine leitliniengerechte Behandlung der EMAH zu unterstützen und deutschlandweit zu etablieren.
  • Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit mit Arbeitsgemeinschaften anderer Fachgesellschaften mit gleichem oder ähnlichem Tätigkeitsgebiet.
  • Fortführung und Verbesserung der Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen.
  • Erarbeitung von Abrechnungsgrundlagen im Bereich der EMAH.
  • Erarbeitung von Behandlungsmöglichkeiten der EMAH durch Kinderkardiologen.


Homepage der DGPK - Arbeitsgemeinschaft EMAH

Online-Terminvereinbarung

Wir möchten Ihnen in einer Testphase die Möglichkeit einer online-basierten Terminvereinbarung anbieten. Auf dieser Seite können Sie uns Ihre Wünsche für einen geplanten Ambulanztermin mitteilen. Sie erhalten von uns einen Terminvorschlag per E-Mail, den Sie dann innerhalb von 48 Stunden bestätigen müssen. Erst dann ist der Termin endgültig vereinbart; andernfalls verfällt er.

Bitte beachten Sie, dass wir für die Terminvergabe für die Ambulanz und das MRT eine Vorlauffrist von ca. drei Monaten haben. Bei dringlichen Terminwünschen setzen Sie sich bitte telefonisch mit uns in Kontakt unter 0551 3922551 oder 0551 3922550.

Zur Online-Terminvereinbarung

Folgen Sie uns